VERKOSTUNGSNOTIZ – BOUM – NATURAL SPARKLING WINES

 

 

Bubbles, Bubbles. Bubbles, die sich in der Flasche bilden und den Schaumweine einen nicht-standardisierten Charakter vergeben.

Dies ist die Besonderheit der BOUM Messe, die am 9. Juni 2017, in der Alten Post (Postgasse 8, im ersten Bezirk von Wien) stattfindet.

 

 

Boum Wine Fair vinoservus

WOFÜR STEHT DAS ACRONYM „BOUM“?

 

Was bedeutet BOUM und was für eine Messe, findet am 9. Juni statt? Wir haben den Gründer und Hauptveranstalter getroffen und ihn gefragt, wie sie auf diese Idee gekommen sind, eine neu in ihrer Art Verkostung in Wien zu veranstalten.

“Der Name mag ein bisschen spielerisch sein, aber hat natürlich eine bestimmte Bedeutung. Die Schaumweine sind immer mit Freude verbunden, wir wollen mit diesen Weine das Leben feiern.“

 

hat mir Enrico Bachechi erzählt, der die ersten italienischen Naturweine nach Wien mit seinem Projekt Vinifero brachte.

Was bedeutet genau das Akronym? Was erzählst du uns davon?

 

 “In diesem Akronym findet man die Hauptvorausetzung, um an der Messe teilnehmen zu dürfen: die Weine müssen in der Flasche mit ihrem eigenen Weinmost vergoreren worden sein, ohne den Einsatz von ausgewählten Hefen.“

 

Wie entstand diese Idee?  

 “Die Idee der Weinausstellung wurde aus der Beziehung mit der Gruppe Emilia Sur lí konzipiert, dreißig jungen Emilianer, die in der Flasche natürlich vergorene Schaumweine produzieren. Was jetzt ein Trend unter dem Pet-Nat Namen geworden ist, ist in Emilia seit immer die Tradition: ich mochte es in Österreich bekannt machen“

 

Der Hauptgrund der Messe ist Schaumweine zu belichten, die ausschließlich mit der Methode der natürlichen Gärung in der Flasche gemacht werden. Daher auch der Name der Messe „Bubbles Only Using Must“.

Die Winzer sind aus verschiedenen Ländern Europas und wurden für ihre Arbeitsphilosophie im Weinberg und in der Kellerei gewählt. Die Kulturen respektieren ausschließlich die biologische oder biodynamische Gärung mit autochtonen Hefen. Wichtig für die Qualität dieser Schaumweine sind die minimalen menschlichen Eingriffe im Weinberg und ein Sulfit-Gehalt unter 50 mg / l.

Die erste Auflage dieser Veranstaltung sieht als Organisatoren, Enrico Bachechi der Enoteca Vinifero, das Lokal Glacis Beisl, in Partnerschaft mit Zalto, Kultunternehmen in Österreich und Europaweit für die Herstellung von Weingläsern.

Die Produzenten sind meist aus Österreich, Italien, Deutschland, Slowenien mit einer Präsenz von einigen aus Spanien, Frankreich, der Slowakei und der Tschechischen Republik. Die komplette Liste aller Winzern findest Du online.

 

WAS BEDEUTET MIT „GÄRUNG IN DER FLASCHE“

Durch die in der Flasche stattgefudendene Gärung, erwirbt der Wein den traditionellen Druck (sichtbar in Form von Blasen). Es gibt eine zweite Gärung, die auch als Tirage bekannt ist.

Es ist die zweite alkoholische Gärung des klassischen Methode Schaumweines, der, in einer verschlossenen Flasche stattfindet, das Kohlendioxid bleibt während des Prozesses der Gärung im Wein, was zu dem typischen Schaum ermöglicht.

 

WAS SIND DIE AUTOCTONE HEFEN

Set von Mikroorganismen die selbstverständlich in der Luft, in einem vitalen Boden und Trauben zu finden sind.

Die Funktion dieser Hefen, jedes Jahr unterschiedlich und von der klimatischen Sicht abhängig, ist nicht nur die Funktion von als Agenten der Transformation. Diese Populationen setzen in den Wein Komponenten ihrer Zellwände frei, die die unverwechselbare Eigentartigkeit eines wirklich mit seinem Boden verbundenen Wein zu schaffen.

WAS SIND DIE SULFITE

Schwefelbasierte Mischungen, vor allem das Schwefeldioxid, sind weit verbreitet in der Weinkunde, wegen ihrer vielen Vorteile, die sie während der Weinbereitung einbringen. Weine mit Sulfiten sind tendenziell mehr ausgewogen, leicht zu trinken, mit klarer und daher mehr standardisierte Gerüche.

Ich habe noch eine letzte Frage Enrico gestellt:

Was versteht unter Naturweine und warum ist es wichtig, dass sie keine Sulfite enthalten?

“Naturweine drücken die Trauben, das Terroir und die Arbeit eines Winzers aus. Ihr Geschmack soll einmalig und nicht „zugelassen“ sein. In diesem Aspekte unterscheiden sich prinzipiell von den konventionelleren Weine. Sie möchten sich von dem Geschmack verabschieden, die ab den Siebzigern Jahren bis heute die Weinstilistik sehr geprägt haben. Sie pfeifen auf die Sommelier, die Weinführer und auf die Kommissionen. Sie sind sich selbst und suchen keine einfachen Zusprüche. Ohne Sulfite zu arbeiten ist sicher eine riskante Entscheidung, dafür bekommt aber der Endkonsument ein Produkt aus der Natur, ein Reines. Jeder ist daher frei sich zu entscheiden, für welchen Geschmack der geeignet ist. Sicherlich bedankt sich zuerst unser Körper mit uns!“

 

Ich bedankte mich mit Enrico für seine Zeit und dass er mir mehr über die Naturweine erklärt hat, die er nach Wien für diese Weinverkostung gebracht hat.

Wenn es Dich interessiert, eine andere Art und Weise Wein trinken und zu machen, kennen zu lernen, ist diese Veranstaltung für Dich:

 

VERKOSTUNGSNOTIZ – WEINVERKOSTUNG

BOUM Weinmesse – Alte Post, Postgasse 8, 1010 Wien

09. Juni 2017 – von 15 bis 21 Uhr

Webseite: www.boumwinefair.com

Tickets: Online erhältlich 

 

 

 

 

 

Francesca Romana 

Romana vinoservus

Wenn Italienisch meine Muttersprache ist, dann ist Deutsch wohl meine Schwestersprache.

Wenn du Tippfehler findest, kannst Du sie gerne behalten, aber für Feedback und Tipps bin ich jederzeit sehr dankbar. Man lernt nie aus!

Folge mir auf Facebook, Instagram & Twitter

 

FINDEST DU DEN BLOG BEITRAG ÜBER DIE BOUM WEINMESSE INTERESSANT? #SAGSWEITER!

 

Continue Reading

Nudo e Crudo #001

Weinverkostung biodynamisch/biologisch/vegan

Hier die Bilder der ersten Weinverkostung, die von AromaTisch in Zusammenarbeit mit Enrico Bachechi in Juli stattgefunden hat.

 

Die folgende Weingüter durften ihre Weine präsentieren:

Fattoria Castellina / Chianti, Toskana – I
I Mandorli / Val di Cornia, Toskana – I
Macchion dei Lupi / Val di Cornia, Toskana – I
Podere Concori / Garfagnana, Toskana – I
Podere La Cerreta / Val di Cornia, Toskana – I
Terre a Mano / Carmignano, Toskana – I
Al Podere di Rosa / Lucca, Toskana – I
Stella di Campalto / Montalcino, Toskana – I
Campinuovi / Montecucco / Maremma, Toskana – I
Le Coste di Gradoli / Gradoli, Latium – I
Fattoria Mondo Antico / Oltrepó Pavese, Lombardei – I
Cascina Corte / Dogliani, Piemont – I
Agricola del Farneto / Castellarano, Emilia Romagna – I
Vigneto Saetti / Modena, Emilia Romagna – I
Porta del Vento / Camporeale, Sizilien – I
Vinyer de La Ruca / Banyuls-sur-Mer, Languedoc-Roussillon – F
Bruno Duchêne / Banyuls-sur-Mer, Languedoc-Roussillon – F

Veranstaltung von Aroma Tisch

http://aroma-tisch.at/

 

Continue Reading

Bio, bio, bio!!! Part 1

Nudo e Crudo

Degustazione di vini biologici, biodinamici e vegani

Qui le immagini della prima degustazione organizzata da Aroma Tisch in collaborazione con Enrico Bachechi a luglio a Vienna.

 

 

Queste cantine e agriturismi hanno presentato i propri vini:

Fattoria Castellina / Chianti, Toscana – I
I Mandorli / Val di Cornia, Toscana – I
Macchion dei Lupi / Val di Cornia, Toscana – I
Podere Concori / Garfagnana, Toscana – I
Podere La Cerreta / Val di Cornia, Toscana – I
Terre a Mano / Carmignano, Toscana – I
Al Podere di Rosa / Lucca, Toscana – I
Stella di Campalto / Montalcino, Toscana – I
Campinuovi / Montecucco / Maremma, Toscana – I
Le Coste di Gradoli / Gradoli, Lazio – I
Fattoria Mondo Antico / Oltrepó Pavese, Lombardia – I
Cascina Corte / Dogliani, Piemonte – I
Agricola del Farneto / Castellarano, Emilia Romagna – I
Vigneto Saetti / Modena, Emilia Romagna – I
Porta del Vento / Camporeale, Sicilia – I
Vinyer de La Ruca / Banyuls-sur-Mer, Languedoc-Roussillon – F
Bruno Duchêne / Banyuls-sur-Mer, Languedoc-Roussillon – F

Per informazioni:

Aroma Tisch http://aroma-tisch.at/

 

Continue Reading

Echte, nackte und rohe Weine

So sind die Weine, die am 14. Juni von Aroma Tisch präsentiert werden.

Mit der Önologe und Biodynamikexperte Enrico Bachechi und die Sprach- und Kulturvermittlerin Cinzia Sala kannst du biodynamische Weine und seine Hersteller in der Esterhazygasse 23 – 1060 Wien besser kennen lernen, verkosten und kaufen.

Aber was ist genau ein biodynamischer Wein?

Mit der Biodynamik verbessert man die Fruchtbarkeit des Bodens, bewahre den Charakter des Terroirs und könne damit die Lagentypizität stärker herausarbeiten.

Woher kommt diese Form des Weinbaus?

Diese Sonderform des Ökologischen/Biologischen Weinbaus geht auf den österreichischen Anthroposophen Rudolf Steiner (1861-1925) zurück. Dieser studierte Mathematik und Naturwissenschaften, aber auch Philosophie, Literatur und Geschichte in Wien. Steiner stellte in den 1920er-Jahren Regeln für einen „biologisch-dynamischen Landbau“ zum Gedeihen der Landwirtschaft auf und propagierte diese durch zahlreiche Vorträge. Die Kernaussage seiner Philosophie lautet, dass die Krankheit einer Pflanze das Zeichen eines natürlich gestörten Gleichgewichts sei und auf den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln bei der Düngung zurückzuführen ist.

(http://www.wein-plus.eu)

 

Aroma Tisch mit der Unterstützung von Casa Caria organisiert das Event. Weinproduzenten aus der Toskana, Latium, Lombardei, Romagna, Sizilien kannst du auch vor Ort kennen lernen.

 

Info und Anmeldung: info@aroma-tisch.at

Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/503102263152332/

 

Casa Caria: www.casacaria.com

Aroma Tisch:

AromaTisch

 

10329259_725012647558067_1878611246807891141_n

 

Continue Reading

Vegane Weine aus der Toskana bei Casa Caria in Wien

Casa Caria lädt ein. Biodynamie-Experte Enrico Bachechi bringt Bio-Wein aus der Toskana nach Österreich

Vinophiler Besuch aus der Toskana in Wien: Biodynamie-Experte Enrico Bachechi kommt mit einer Auswahl toller, auch veganer Weine toskanischer WinzerInnen, die die Art der natürlichen Bewirtschaftung ihrer Betriebe verbindet: die Biodynamie und eine Weinherstellung, die komplett auf Chemie und Technologie verzichtet.
Diese kleinen Betriebe teilen nicht nur ein wunderschönes Terroir wie die Toskana eines ist, sondern auch eine gemeinsame Philosophie: den Respekt für den Boden und seiner Früchte. Dies ist es, was sich in all ihren Weinen, die sich durch Frische und gute Verträglichkeit auszeichnen, wiederfindet.

Website: www.casacaria.com

WO: bei Casa Caria
Samstag, 25.1.
12-16 Uhr Fachpublikum
16-20 Uhr Weinliebhaber
Verkostungsbeitrag € 12,00
inkl. italienischer Snack
***************************
Hier mehr Infos aus dem Programm:
Weinberge voller Leben, gepflegt mit Respekt für zukünftige Generationen.
Spontaner Gärungsprozess, ausschließlich mit den auf den Trauben vorhandenen Hefen.
Der Wein wird handwerklich ohne Zusatzstoffe oder technische Hilfsmittel hergestellt.
Geringer Schwefelgehalt, um leicht bekömmliche und delikate Weine zu kreieren.
Der biodynamische ist der beste Weg, um einmalige, authentische, mit der Landschaft verbundene Weine herzustellen.
Alle hier vertretenen Weingüter sind bio-zertifiziert und bearbeiten ihre Weinberge biodynamisch. Ihre Weine enthalten weniger als 60 mg/l Sulfite gesamt und sind auch für Veganer geeignet, da sie keinerlei Produkte aus tierischem Ursprung enthalten:

Podere Còncori – Gallicano – Lucca
Fattoria La Castellina – Capraia e Limite – Firenze
La Cerreta – Sassetta – Livorno
Al Podere di Rosa – Lucca
I Mandorli – Suvereto – Livorno
Colombaia – Colle Val d’Elsa – Siena
Fattoria di Bacchereto – Carmignano – Prato
Stella di Campalto – Montalcino – Siena

***************************
Die folgenden Termine stehen zusätzlich zum Casa Caria – Event zum Kennenlernen dieser Weingüter noch zur Auswahl:

24.1. Eventraum über Wein&Co, Mariahilferstraße 36, 1070 Wien / 12-17 Uhr
29.1. Radlager Palazzo / ab 18:00 / Verkostungsbeitrag € 12,00
30.1. Safran.i & Lorenz delikat.essen / ab 18 Uhr / Verkostungsbeitrag € 17,00 inkl. Antipasti

Wer an einem dieser Termine teilnehmen will, bitte um Reservierung!
Enrico Bachechi freut sich besonders über Kontakt zu einem möglichen Importeur für Österreich.

Continue Reading