fbpx

Liebe Leserin, lieber Leser,

Es tut mir leid, dass ich dich ein wenig vernachlässigt oder enttäuscht habe.

Es ist dir schon längst aufgefallen, dass auf meinem Blog nicht mehr viel auf Deutsch zum Lesen gibt.

Die italienische Seite von diesem zweisprachigen Blog ist aber immer schön gepflegt. Fühlst du dich verwirrt, denkst du vielleicht, dass ich faul bin?

Nein, nein. Ich musste mich nach sechs Jahren bloggen für eine Linie entscheiden. Daher fokussiere mich derzeit eher auf die Italienische Leserschaft. Warum?

Weil du als Wiener(in) deine Stadt und Bräuche schon kennst. Wenn du kein Wiener(in) oder Österreicher(in) bist, findest du wohl viel in deiner Sprache im Netz.

Über Wien und Österreich findet man in der italienischen Sprache schon einiges. Findest du aber nicht toll, dass ich als Italowienerin meine Leserinnen weiter in dieser Entdeckung der Stadt auf Italienisch begleiten will?

Ich kann ihnen viel anbieten, weil ich hier  in Wien lebe. Für sie, aber auch für dich, habe ich mir ein Rezept ausgesucht, das ich neu interpretiere.

Nächstes Jahr sind es einige Projekte im Topf. Das Gulasch kocht schon sehr langsam und ist bald zum Kosten.

Saftgulasch nach Italo Wiener Art

Zutaten für einen Leser oder Leserin

  • 400 gr meine Kenntnisse als „local“
  • 200 gr Neugierde (trotz 10 Jahren in Wien immer was Neues entdecken zu wollen)
  • 1 kg Stimme
  • 5 TL Geduld
  • 3 Enthusiasmuszehe

Gewürze für den Saft

eine Prise Italienisch und eine Prise Deutsch

Küchenwerkzeuge:

  • 2 Aufnahmegeräte
  • Papier und Stifte
  • Tastatur und Handy

 

Das Gulasch schmeckt nach Leidenschaft und Liebe zur meinen Wahlheimat. In meiner Freizeit sammele ich Informationen, Gespräche und Geschichte über Wien, seine Weine und seine kulinarische Tradition.  Eine Prise Italienisch und eine Prise Deutsch ersetzen die Paprika und geben den Geschmack.

Weinbegleitung

Ein tanninreicher Rotwein aus Österreich oder einen südländischen Primitivo 😉

 

Speise- und Weinkarte mitgestalten

Wenn du bereit bist, dieses Gulasch zu kosten, wenn dich den italienischen Elementen in dem Saft nicht stören, bist du immer herzlich willkommen auf meinem Blog.

Ich erzähle diese Stadt in meiner Sprache und brauche sogar deine Unterstützung.

 

Die Interviews für meinen Podcast und eventuell Vlog sind auf Deutsch mit italienischer Übersetzung oder Untertiteln.

Also, so entdeckst du auch mit mir mehr über das urbane und bäuerliche Wien und kann gleichzeitig meine italienischen Leserinnen begeistern.

 

Ist es nicht toll? Ich finde schon.

Welche Aspekte deiner Wiener Weingastronomie soll ich unbedingt vermitteln? Was sollen Italienerinnen unbedingt kennen, um die Wiener und österreichische Wein- und Essenskultur auch zu schätzen?

 

Deine Francesca Romana

 

Food photo created by jcomp – www.freepik.com

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: