fbpx

 

Ein Audiotagebuch aus dem Mittelburgenland 

Im Gespräch: Patrick Bayer

 

Patrick Bayer – Kellerei In Signo Leonis

„Wie es geworden ist und was sich verändert hat“

Mitte April 2020 

Patrick Bayer führt gemeinsam mit 🔗 Katja in zweiter Generation im Namen seines Vaters den Weingut Herbert Bayer in Neckenmarkt, Mittelburgenland, Österreich

COVID-19 Krise: welche Auswirkungen gab es bis jetzt bei euch? 

Covid-19 und die damit verbundenen Maßnahmen haben unseren Alltag am Weingut sehr verändert.

So habt sich die Anzahl an privaten Bestellungen dank des hohen Zuspruchs an unseren Stay Home Weinverkostungen und den Kostboxen mehr als verdoppelt.

Jede Woche verkosten wir mit 40 bis 65 Weinfreunden unsere Weine.

Auch die erste kleine Bestellungen unsere Weinhändler treffen wieder ein. 

Wir freuen uns und erkennen aber zugleich, dass die nächsten Wochen und Monate weiterhin eine Herausforderung sein werden.

Habt ihr eine Lösung für die nächsten Monate?

Aufgrund des Erfolges werden wir weiterhin unsere Stay Home Weinverkostungen anbieten. Zusätzlich dazu kommen Anfang Juni unsere neuen Jahrgänge bei den Weißweinen.

Der neue Jahrgang muss natürlich finanziert werden und da wird uns

aktuell klar vor Augen geführt, wie wichtig es gerade jetzt ist, Rücklagen und langjährige Partner zu haben, die einen dabei unterstützen. 

Wie geht ihr mit dieser Unsicherheiten um?

Weiterhin leben wir in den nächsten Tag hinein, nehmen es, wie es kommt und freuen uns auf jeden Donnerstag, wenn wir gemeinsam mit unseren Weinfreunden live auf Facebook verkosten können. Am Ende des Tages, weiß keiner genau, wie es weiter geht und wann es weiter geht.

Wir schätzen und fördern in jeden Fall jede Idee, die wir gemeinsam mit unseren Partner und Weinfreunden umsetzen können und die es uns weiterhin ermöglicht, unsere Weinleidenschaft zu teilen.

Werden sich aufgrund von Covid-19 eurer Meinung nach neue Wege ergeben und wenn ja welche?

Ja, also alleine die Live-Tastings haben uns gezeigt, dass es neue Wege gibt.

Es werden uns bestimmt noch in nächster Zeit viele solche neuer Wege aufgezeigt werden.

Dabei denke ich, wird es wichtig sein, sich auf das zu fokussieren, das man am besten kann, dabei immer flexibel bleibt und offen ist für Neues.

Qualität vor Quantität wird hier essenzieller sein, denn je.

Welche Entwicklung seht ihr für euch und die Österreichische Weinkultur?

Wir denken, dass viele österreichische Winzer die aktuelle Gelegenheit nutzen können, um einen Teil der diesjährigen Produktion bewusst zurückzuhalten. Diese Philosophie verfolgen wir schon seit Anbeginn und macht sich Jahr für Jahr mehr bewährt. 

So bekommen die Weine auch die notwendige Zeit zum Reifen und Weinfreunde können zukünftig mehr österreichische Weine im perfektem Reifestadium genießen.  Eine wahre Bereicherung für die Weinbranche. 

Wie sichert man die eigene Zukunft?

In unserem Fall gibt uns die großartige Unterstützung und Treue unserer Weinfreunde und Partner viel Hoffnung und Zukunftsperspektive. Mehr denn je heißt es aber gerade jetzt: zusammenhalten!

 

IM NETZ

IM WEINKELLER 

Kellerei In Signo Leonis Gmbh

Wirtschaftspark 5, A-7311 Neckenmarkt

W: www.weinfreund.at 

E: bayer@weinfreund.at 

T: +43 (0) 2610 426 44 

 

 

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: