fbpx

Quelle/Fonte: waldviertel.at

Waldviertel wird zur Gesundheitsregion

Die heutige Meldung auf Leadersnet.At besagt, dass die Region Waldviertel zur Gesundheitsregion wird:

Die strukturschwächste Region Österreichs, das Waldviertel, wird zur Gesundheitsregion. Dabei geht es weniger um Wellness als vielmehr um Kuren und Gesundheitsurlaube. Die Angebote reichen von Sportmedizin über Psychosomatik bis hin zur Sinnfindung. Unter der Federführung des Moorheilbads Harbach  und des Herz-Kreislauf-Zentrums in Groß Gerungs  wurde etwa die „Xundheitswelt“ errichtet.

EU-Projekt Xundheitswelt

Die Xundheitswelt gehört zu einem EU-weiten Musterprojekt das Bauern, Gewerbe und Gastronomie verknüpft und die Wirtschaft im Waldviertel ankurbeln soll. „Das Waldviertel ist ein Zielgebiet für Förderung“, sagt Kathrina Trost von der Xundheitswelt. Das Waldviertel ist eine förderungswürdige Region, weil es im Vergleich zu den anderen Regionen Österreichs besonders unvermögend ist. „Die Industrie ist abgewandert in das nahgelegene Tschechien, die jungen Menschen finden keinen Arbeitsplatz und verlassen die Region. Von den Tourismusströmen, die nach Tirol oder Kärnten gehen, kann das Waldviertel nur träumen. Mit dem Konzept, das Waldviertel zu einem Ort für Kuren und Gesundheitsurlaube zu machen, versuchen die Verantwortlichen, die Region wirtschaftlich fit zu machen. Viele Angebote haben sich schon etabliert: „Wir feiern inzwischen schon 15-jähriges Jubiläum“, sagt Trost.

Waldviertel: Fasten = Gesundheit?

Fasten- und Sportangebote

Erst seit knapp zwei Jahren hat das La Pura seine Tore geöffnet. Das Gesundheitsresort ist  auf Frauengesundheit zugeschnitten – neben einer medizinischen Betreuung werden auch kosmetische Angebote gemacht. Neben diesen Mischangeboten von Gesundheit und Beauty-Behandlungen gibt es im Waldviertel mindestens zwei Orte, an denen gefastet wird. Im Kloster Pernegg  wird nach alter Tradition zum Heilfasten angeregt. Im Gesundheitshotel Klosterberg existiert neben dem Fasten- auch ein Sportprogramm.

Wo ist der Waldviertel?  Ecco dove si trova il Waldviertel (Wikipedia)
Wo ist der Waldviertel?
Ecco dove si trova il Waldviertel (Wikipedia)

Promuovere il territorio passando dalla salute

La regione Waldviertel  (situata nella Bassa Austria ) si propone come meta del turismo wellness con tanto di medicina sportiva dalla psicosomatica fino alla ricerca del senso della vita. Si tratta di un progetto europeo „Xundheitswelt“ (lett. mondo della salute, nda), un progetto modello che riunisce il mondo dell’agricoltura, dei professionisti e della gastronomia e che vuole promuovere la regione Waldviertel, comunica Kathrina Trost di Xundheitswelt.

Digiunare = Salute? Il caso Waldviertel

La decisione di promuovere la regione Waldviertel è stata presa per potenziare un territorio meno ricco rispetto ad altre zone austriache. Poche opportunità di lavoro per i giovani che spesso abbandonano la regione, dal momento che i flussi del mercato turistico si dirigono verso la Carinzia e il Tirolo.

L’obiettivo è quindi di rendere la regione una meta per vacanze salutari basate su trattamenti e centri benessere. Nell’offerta turistica il resort benessere specializzato nell’accoglienza del pubblico femminile, „La Pura“, e il convento Pernegg, che propone la tradizione del digiuno.

Fonti: Waldviettel, Xundheitswelt, Kloster Pernegg.

Kloster Pernegg (Oehlknechthof.at)
Kloster Pernegg (Oehlknechthof.at)
  • Wie denkt darüber? Ist Fasten wirklich einen Weg zur Gesundheit? Kann dieser Konzept als Tourismusmaßnahmen erfolgreich sein?

  • Che ne pensate? Che digiunare sia davvero un modo per essere più sani? Che ne pensate di questa idea per promuovere il territorio? Rende davvero la regione più appetibile?

Francesca Romana

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: